AGBs

§ 1 Vertragsgegenstand

§ 1.1 Gegenstand des Vertrages ist das Coaching des Coaching-Partners zu dem von ihm im Vorgespräch und der ersten Sitzung formulierten Anliegen. Das Anliegen wird spätestens im Anschluss an die erste Sitzung präzise formuliert.

§ 1.2 Änderungen an der Formulierung des Anliegens im Verlaufe des Coaching-Prozesses sind möglich.

 

§ 2 Ort des Coachings

Die Sitzungen finden, wenn nicht anders Vereinbart, in der Natur statt.

 

§ 3 Verantwortungsbereich des Coachs

§ 3.1 Der Coach verpflichtet sich, keine vertraulichen Daten und Informationen an außenstehende Dritte weiterzugeben. Vertrauliche Informationen, die der Coach schriftlich ausgehändigt bekommt oder persönlich aufzeichnet, müssen so verwahrt werden, dass kein unbefugter Dritter Zugriff darauf nehmen kann.

§ 3.2 Er ist verpflichtet, alle ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Mittel zum größtmöglichen Nutzen des Coachee einzusetzen. Er muss dem Coachee einen anderen Coach nennen, wenn er selbst nicht in der Lage ist, das Coaching fachgerecht zum vereinbarten Ziel zu führen.

 

§ 4 Verantwortung des Coachees

§ 4.1 Der Coachee erkennt an, dass er während des Coachings, sowohl während der einzelnen Sitzungen, als auch während der Zeit zwischen einzelnen Sitzungen für seine körperliche und geistige Gesundheit in vollem Umfang selbst verantwortlich ist und gegebenenfalls einen Arzt, oder Therapeuten aufsucht.

§ 4.2 Er erkennt an, dass alle von ihm unternommen Schritte und Maßnahmen, auch solche, die im Rahmen konkreter Übungen vom Coach vorgeschlagen werden, nur in seinem eigenen Verantwortungsbereich liegen.

 

§ 5 Honorar und Zahlungsweise

§ 5.1 Einzelcoachings werden in der Regel stundenweise gebucht. Der Coach erstellt monatlich eine Rechnung über die abgehaltenen Sitzungen. Die Rechnungen sind sofort und ohne Abzug fällig.

§ 5.2 Im Honorar für die Sitzungen sind alle Aufwände für die Erstellung des Coaching- Programms, die schriftliche Dokumentation, Erstellung der schriftlichen Übungsanleitungen sowie die Vor- und Nachbereitungen der Sitzungen enthalten.

§ 5.3 Beim buchen von Kursen wird der Betrag im voraus, nach erhalten der Rechnung fällig.

 

§ 6 Kündigung

Der Vertrag kann von beiden Parteien jederzeit fristlos schriftlich gekündigt werden.

 

§ 7 Rückforderungen

§ 7.1 Der Coachee kann aus diesem Vertrag nicht das Recht ableiten, bereits bezahlte Beträge zurückzufordern.

§ 7.2 Bleibt der Coachee unentschuldigt einer Coaching-Sitzung fern, muss das Honorar für diese Sitzung dennoch bezahlt werden. Terminänderungen oder Absagen sind spätestens zwei volle Tage (48 Stunden) vor dem Termin zu kommunizieren. Für später abgesagte Termine wird das volle Honorar für diese Sitzung fällig.

 

§ 8 Haftung

Der Coach verpflichtet sich, alle vereinbarten Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig durchzuführen. Eine Gewährleistung für Erfolg bei der Erbringung der Dienstleistung im Coaching gibt es nicht. Eine Haftung wird ausgeschlossen.